Hypnose im Pferdesport

 

 

 Du hast Angst davor, nach einem Sturz wieder auf dein Pferd zu steigen?

Dein Pferd parkt und bockt – schon beim Gedanken an den nächsten Ritt wird dir flau im Magen?

 

Ich helfe Reitern dabei, sich wieder auf ihr Pferd zu freuen und die Zeit mit dem Partner Pferd angstfrei zu genießen 

 

Heilpraktikerin für Psychotherapie

Eva Weinmayr

Almweg 6

83730 Fischbachau

 


Termine nur nach Vereinbarung.


Rufen Sie mich gerne an:

0176/396 44 358

oder per E-mail

info@gesundheit-oberland.de


Wenn die Angst dich lähmt

 

Gleich vorneweg: Angst ist ein zutiefst menschliches Gefühl, für das sich niemand schämen muss. Viele Menschen glauben jedoch, sie „müssten da jetzt durch“ oder sie „müssten sich einfach mal zusammenreißen.“ Meist geht davon die Angst jedoch nicht weg, sondern im Gegenteil: Sie wächst und steht der Lebensfreude beziehungsweise der Beziehung zum Pferd immer mehr im Wege. In so einem Fall ist es empfehlenswert, sich Hilfe zu suchen.

 

Erkennst du dich beispielsweise in folgenden Situationen wieder?

Eigentlich freust du dich auf den Nachmittag im Stall. Das Wetter ist super und es ist nicht zu heiß. Mücken und Bremsen sind auch keine unterwegs. Außerdem will eine Freundin aus dem Stall mit einem wirklich zuverlässigen und braven Pferd gemeinsam mit dir ausreiten.

 

Oder wie ist das mit der Springstunde nach der Arbeit? Die Abwechslung tut dir und deinem Pferd gut – aber irgendwie weißt du nicht so recht.   

 

 

Vielleicht kennst du auch folgende Situation: Du hast das nächste Turnier genannt, hast vorher extra noch in der Turnieranlage trainiert und dein Pferd ist super gelaufen aber irgendwie schnürt es dir allein beim Gedanken an das Turnier die Kehle zu. Deine Knie werden weich und dein Herz beginnt zu rasen.

Zweifel und Ängste kommen hoch. Hat mein Pferd wirklich genug gearbeitet? Sind heute nicht verdammt viele Radfahrer unterwegs? Wird er wieder anfangen, zu parken oder nach dem Sprung zu bocken?

Die Folge: Du sagst den Ausritt, die Springstunde oder das Turnier ab, bereust es zeitgleich, ärgerst dich vielleicht auch über dich selbst. Und du spürst, wie nach jeder Absage, jedem Aufschieben die Angst wächst.

Möglicherweise ist deine Angst aber auch die Folge eines Sturzes, den du noch nicht verarbeitet hast. Infolgedessen quält dich die Furcht davor, dass es wieder passiert und du hast ein mulmiges Gefühl schon allein beim Gedanken daran, wieder in den Sattel zu steigen.

Als langjährige Reiterin weiß ich, dass Pferde uns unsere Gefühle, Körperreaktionen, Gedanken und unsere Verhaltensweisen – bewusste und unbewusste – spiegeln. Das bedeutet, dass sich deine Ängste, deine Nervosität, deine Anspannung oder eine verkrampfte Haltung auf dein Tier übertragen. Hier entsteht oft ein Teufelskreislauf, der die Angst immer mehr verstärkt.

 

Und genau hier kann ich dich als Hypnosetherapeutin unterstützen, indem wir uns gemeinsam die Ursache deiner Angst anschauen und sie anschließend auflösen – damit du wieder entspannt mit deinem Pferd umgehen kannst.

 

Denn: Wenn du dich veränderst, verändert sich auch dein Pferd.

 

 


Wie wäre es, wieder voller Freude die gemeinsame Zeit mit deinem Pferd zu genießen?

 

Stell dir einfach mal vor, wie es wäre, wenn deine Angst weg wäre und du

 

  • wieder voller Vorfreude in den Stall fährst

  • dich wieder so richtig auf den gemeinsamen Ausritt mit deiner Freundin freust

  • sicher im Galopp über die Wiese galoppieren
  • und du und dein Pferd wieder ein echtes Team seid und ihr euch gegenseitig aufeinander verlassen könnt

  • du wieder Kraft und Energie bei deinem Pferd tanken kannst
  • ihr gemeinsam entspannt und nervenstark erfolgreich die Aufgaben meistert
  • ganz unverkrampft und locker und damit tiefer im Sattel sitzt   


Dann kontaktiere mich