Reittherapie

 

Die Reittherapie ist eine körperorientierte Erlebnistherapie. Pferde fordern von uns unsere volle Aufmerksamkeit. Das hilft uns, durch die Verbindung mit den Pferden unsere Achtsamkeit zu üben und immer mehr und besser im Hier und Jetzt sein zu können.

 

Pferde spiegeln unser Verhalten, was Verhaltensmuster aufdeckt und diese sichtbar macht. Hier können dann direkt neue Verhaltensweisen ausprobiert und geübt werden. 

Meist fühlt sich das Ausprobieren neuer Verhaltensweisen mit dem Pferd einfacher an, da es mit dem Tier als Beziehungspartner oft als sicherer empfunden wird. 

Hier kann es zum Beispiel darum gehen, authentisch und bestimmt aufzutreten, um den eigenen Raum für sich zu behaupten, klare Grenzen zu setzen ohne laut zu werden, die Führung zu übernehmen, seine eigenen Bedürfnisse zu spüren und diese auch mitzuteilen, in Beziehungen treten oder sich tragen zu lassen, Nähe als positive nährende Kraft kennenzulernen.

Hier können neue Erfahrungen ausprobiert und gefestigt werden, die dann in den Alltag übertragen werden können. 

 

Was kann in der Reittherapie gefördert werden?

 

Körperwahrnehmung: Mit und auf dem Pferd lernt der Mensch, seinen Körper besser wahrzunehmen; er kann mit dem Pferd Körperkontakt und Nähe erfahren, zulassen und geben.

 

Emotionen: Pferde spiegeln Emotionen unverfälscht, ohne zu beurteilen. Dies kann innere Prozesse sichtbar machen. Durch das authentische und urteilsfreie Verhalten des Pferdes können häufig Themen besser angenommen werden.

 

Sozialverhalten: Im Kontakt mit dem Pferd kann Vertrauen neu erlernt werden. Beziehungen können ausprobiert werden.

 

Kognitive Ebene: Das Reiten fördert Konzentration und Ausdauer.

 

 

Mögliche Ziele in der Reittherapie

 

  • klar in meinem Auftreten und meinen Aussagen sein 
  • nein sagen
  • Selbstvertrauen und Selbstwert stärken
  • Selbstwirksamkeit erfahren und Erfolgserlebnisse erzielen
  • Achtsamkeit trainieren
  • meine eigenen Grenzen spüren lernen, akzeptieren und klar nach außen kommunizieren
  • unbewusste Verhaltensmuster bewusst machen und überprüfen, ob man diese verändern will
  • ungewünschte Verhaltensmuster und Gedanken in positive verwandeln
  • lernen, Körperkontakt und Nähe zuzulassen und zu genießen
  • Vertrauen erfahren
  • den Zugang zu den eigenen Gefühlen finden und diese annehmen und zulassen
  • getragen werden
  • Verbesserung des eigenen Energiehaushalts
  • Entspannung üben und regelmäßig in den Alltag einbauen
  • Energieräuber erkennen und lernen, mit ihnen gut umzugehen
  • Energie tanken
  • Ressourcen stärken, entdecken und wiederfinden

 

 

 

Heilpraktikerin für Psychotherapie

Eva Weinmayr

Almweg 6

83730 Fischbachau

 


Termine nur nach Vereinbarung


 

Rufen Sie mich gerne an:

0176/396 44 358

oder per E-mail

info@gesundheit-oberland.de